Infrastruktur

ADICOM® IBFi

ADICOM® Instant Backup for IBM i

ADICOM® Instant Backup for IBM i
ermöglicht eine vollständige Datensicherung einer produktiven Power i Umgebung mit einem Sicherungsfenster von nur noch Minuten statt Stunden.

ADICOM® Instant Backup for IBM i

erzeugt zu einer frei wählbaren Zeit eine Sicherung mit dem konsistenten Datenbestand der kompletten Power i Umgebung.
Zuerst wird auf dem Speichersystem ein Flash Copy des ASPs erszeugt. Diese Flash Copy kann auf einer zweiten Partition oder einem zweiten System gestartet und eine vollständige Datensicherung durchgeführt werden. Diese Datensicherung wird unabhängig von Zeitfaktoren durchgeführt und führt nicht zu einer langen Unterbrechung des Produktionsbetriebes.

ADICOM® Instant Backup for IBM i

kann bei Verwendung des IBM Lizenzprogrammes BRMS nach erfolgter Sicherung einen Abgleich der BRMS Datenbanken vornehmen. Somit „weiß“ das Produktionssystem das es gesichert wurde und es ist möglich, von den entsprechenden Datenträgern direkt Restorevorgänge auf dem Produktionssystem einzuleiten. 

ADICOM® Instant Backup for IBM i beinhaltet:

- Erstellung und Installation des kundenspezifischen Programms
- Einrichtung Flash Copy Gruppe
- Einrichtung der Verbindung zur HMC (qshell)
- Einrichtung der Verbindung zur Storage (qshell)
- Einrichtung Jobscheduler Eintrag
- Einrichtung Flash Partition
- Einrichtung des SAN Zonings für eine Sicherungspartition
- Abschließender Test der Datensicherung in der Kundenumgebung
- Anpassung von Systemwerten
- Einweisung in Funktionen und Steuerung

ADICOM® IBFi Versionshistorie

ADICOM® IBFi 2.0.1.3

## [IBFi 2.0.1.3]
### Hinzugefügt

- Hinzufügen einer Benutzerschnittstelle vor dem Start der Sicherung und vor dem Start der Flashpartition, um eigene Programme dort in den Ablauf einzubinden.

 

## [IBFi 2.0.1.0]
### Hinzugefügt

1- Bildschirmmasken für Parametereingabe entspannt und zus. Parameter eingefügt:

Einige nicht mehr verwendete Parameter wurden entfernt. Die Seriennummer des Tapedevice sowie Locationcode und Namen der Leitungsbeschreibung wurden neu eingefügt.

Es kam bei einigen Installationen vor, dass die Resourcennamen sich beim IPL neu erstellten. Dies wird durch die neuen Parameter umgangen.

ABFI 2.0.1.0 Maske Bild 1Die BMRS Parameter wurden auf eine zweite Maske ausgelagert.

ABFI 2.0.1.0 Maske Bild 2Die Masken sind nach wie vor nicht konsolenfähig,da eine 132 stellige Anzeige immer noch benötigt wird.

2- BRMS Flashunterstützung
Die BRMS Flashunterstützung wurde aktiviert. Somit wird die BRMS Datenbank vor Änderungen während der Sicherung geschützt.

3- Save Speed
Es wurde die Sicherungsgeschwindigkeit gesteigert. Ein „save on first touch“ ist um 20-30 % langsamer als ein save aus dem laufenden Betrieb. 

Um die Geschwindigkeit der Sicherung zu erhöhen, werden alle Objekte vor der Sicherung einmal „angefasst“. Danach ist je nach System und Datenstruktur eine Geschwindigkeitserhöhung zu erwarten

4- Tapehandling
Der Parameterwert UNLOAD bei dem Command CRTDEVTAP wird per Default auf *NO gesetzt, damit beim Abhängen der Device TAPxx nicht versehentlich das Band ausgeworfen wird. Auf diese Weise erstellt das Autoconfig der IBM i die Bandeinheitenbeschreibung auch so.

OS Version V7R1

Die Programme

  • IIBHSTMNT
  • SAVCMD
  • SAVIIBSTR1

sind nicht V7R1 fähig und müssen ggf. vor Ort angepasst werden.

|  ADICOM® GROUP

         Frauentorstraße 11

         99423 Weimar

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-0

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-84

info@adicom-group.de

 

|  ADICOM® Consulting GmbH

         Mauerstraße 47

         15749 Mittenwalde

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-0

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-80

consulting@adicom-group.de

 

|  ADICOM® Software KG

         Frauentorstraße 11

         99423 Weimar

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-0

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-84

software@adicom-group.de

 

|  ADICOM® Systems GmbH

         Schwitter Weg 75

         58706 Menden (Sauerland)

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-0

|  +49 (0) 36 43 - 85 59 4-85

systems@adicom-group.de